Neuigkeiten
14.05.2018
Am 14. Mai 2018 findet um 16:30 Uhr eine Kranzniederlegung am Neuen Friedhof in Potsdam zum 70. Todestag von Dr. Wilhelm Wolf, dem ersten Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Brandenburg, in Anwesenheit seiner Tochter Maria von Pawelsz-Wolf und dem CDU-Landesvorsitzenden, Ingo Senftleben MdL, statt.
 
26.04.2018 | Ingo Senftleben
Artikelbild
Auch in diesem Jahr unterstützt der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) die Spendenaktion der Organisation „Ukraine das ist Europa e.V.". Dies ist der größte, privat organisierte Spendentransport aus Deutschland. Senftleben warb in den vergangenen Wochen um Sachspenden für den Konvoi, der heute im sächsischen Radeberg in die Ostukraine startete.
weiter
23.04.2018 | Ingo Senftleben
Verleihung der Landtagsmedaille zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen
Stellvertretend für die "Freunde der Parkeisenbahn Lauchhammer" erhielt Max Franke am 20. April im Rahmen einer Feierstunde im Plenarsaal des Landtagsschlosses die Verdienstmedaille des Landtages Brandenburg. Mit der hohen Auszeichnung des Parlamentes wird den Ausgezeichneten für ihre herausragende Arbeit gedankt und ihr Engagement gewürdigt.
weiter
23.04.2018 | CDU-Landtagsfraktion
Ausgabe 86 vom 20.04.2018
Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, in der heutigen Ausgabe unseres Newsletters informieren wir Sie über den Schildbürgerstreich für Pendler, über den Vorschlag der Bildungsministerin, die Benotung auch in den Klassenstufen 3 und 4 zu streichen sowie über die Verleihung der Landtagsmedaille u.v.m..
weiter
20.04.2018 | Ingo Senftleben
Artikelbild
Gloria – Kirchen in Brandenburg
Am vergangenen Freitag eröffnete der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg und Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) die Ausstellung „Gloria - Kirchen in Brandenburg“ im Foyer des SeeCampus Niederlausitz. Zu sehen sind 17 ausgewählte Dorf- und Stadtkirchen aus Brandenburg, mit ganz besonderen Momentaufnahmen des gebürtigen Senftenberger Fotografen Klemens Renner.
weiter
20.04.2018 | CDU-Landtagsfraktion
Polizeigesetz muss erneuert und intelligente Videoüberwachung ermöglicht werden
Seit August 2017 erprobt die Bundespolizei am Bahnhof Südkreuz in Berlin die Möglichkeiten des Einsatzes intelligenter Videoüberwachung. Am Freitag besuchten der Brandenburger CDU-Fraktionsvorsitzende, Ingo Senftleben, und der innenpolitische Sprecher, Björn Lakenmacher, das Projekt, um sich über die Erkenntnisse des Feldversuchs zu informieren.
Zusatzinfos weiter
11.04.2018 | Berliner Zeitung, Jens Blankennagel
Herr Senftleben, sind Sie ein mutiger Mann? Immerhin sind Sie der erste CDU-Landeschef, der eine Koalition mit der Linken nicht ausschließt?
 
Ich würde das nicht mit Mut in Verbindung bringen, sondern mit Realismus und Pragmatismus.
05.04.2018
Unter dem Titel „Brandenburg wachsen lassen“ fordern Ingo Senftleben und die Kandidaten für die sechs anstehenden Landratswahlen Karina Dörk (Uckermark), Othmar Nickel (Barnim), Sven Deter (Ostprignitz-Ruppin), Siegurd Heinze (Oberspreewald-Lausitz), Christian Heinrich-Jaschinski (Elbe-Elster) und Harald Altekrüger (Spree-Neiße) eine grundlegende Überarbeitung des Landesentwicklungsplans, damit alle Landesteile ihre Entwicklungspotenziale optimal nutzen können. 
Die CDU setzt dabei auf Entscheidungsfreiheit für die Regionen. „Die Brandenburger wissen vor Ort selbst am besten, was gut für ihre Stadt oder ihr Dorf ist“, so Senftleben.
29.03.2018 | CDU-Landtagsfraktion
Ausgabe 85 vom 29.03.2018
Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, in der heutigen Ausgabe unseres Newsletters informieren wir Sie über die Ideenlosigkeit der Landesregierung, die Steuereinnahmen sinnvoll einzusetzen, über unsere Forderung die Altanschließer zu entlasten u.v.m..
Zusatzinfos weiter
26.01.2018
CDU Brandenburg bei den Koalitionsverhandlungen
Die Brandenburger CDU ist mit dem Landesvorsitzenden Ingo Senftleben und den Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen und Jens Koeppen an den Koalitionsgesprächen vertreten. Senftleben kündigte an, dass man sich in den Arbeitsgruppen zu den Zukunftsthemen Energie, Europa und Digitales beherzt für Brandenburger Interessen einsetzen werde.