Engagement
01.01.2007, 00:01 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2007
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010  / 2011  / 2012  / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017
Dezember
Viel Spaß hatten rund 20 Kinder der Kita Guteborn und der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) beim vorweihnachtlichen Plätzchen backen. Gemeinsam haben sie über ein Kilo Teig zu leckeren Weihnachtsgebäck verarbeitet, welche später an alle Eltern, Großeltern und Erzieher verschenkt wurden.

Dezember
Der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) fordert hinsichtlich der sinkenden Schülerzahlen künftig auch einzügige Schulen zu ermöglichen, um somit die Schulwege und Fahrtzeiten der Schüler gering zu halten. Einem dazu erarbeiteten Konzept hat der CDU-Landesvorstand bereits zugestimmt.

November
Der Bildungsexperte der CDU-Fraktion, Ingo Senftleben, setzt sich für eine gesetzlich fixierte Maximalentfernung zwischen Wohnort und Schule für unsere Schülerinnen und Schüler ein. Für diesen Zweck ist auch eine einzügige weiterführende Schule zu diskutieren. Der CDU-Politiker möchte damit Schulen im ländlichen Raum erhalten.

November
Prominente Vertreter aus Wirtschaft, Kommunalpolitik, Kultur und Bildung der Region nehmen am bundesweiten Vorlesetag am 23. November teil. Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Ingo Senftleben liest in der "Waldschule" Lauchhammer aus "Tom Saywers Abenteuern" vor.

November
Die Cottbuser Erklärung liegt im Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben (CDU) in Lauchhammer aus. In dieser Erklärung sprechen sich ehemalige Gefangene gegen das Vergessen der SED-Diktatur aus.

November
Im Rahmen der Gesprächsreihe "Brennpunkt" des CDU-Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben fand eine Diskussion zu den aktuellen Veränderungen des am 1. Juli neu in Kraft getretenen Kita-Gesetzes statt. Neben dem Abgeordneten stellte sich auch Staatssekretär Jungkamp vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vielen Fragen, der an diesem Abend zahlreich anwesenden Kita-Erzieherinnen und Tagesmüttern.

Oktober
Der Landespolitiker Senftleben eröffnet gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Webel und Kreisvorsitzenden Mensch die 3. Lausitzer Rassejunggeflügelschau des Zuchtvereins Hohenbocka. Insgesamt waren bei der Ausstellung 1065 Tiere von 129 Züchter aus der Region zu bestaunen.

Oktober
Nach Auffassung des CDU-Bildungsexperten Ingo Senftleben, sind die seit Juli eingeführten Schulporträts im Internet ein voller Erfolg. Für Schüler und Eltern sind so transparente Informationen abrufbar, neben statistischen Angaben beinhalten diese Porträts auch Informationen über die Standards und das Leistungsniveau.

Oktober
Auf dem Landesparteitag der Jungen Union Brandenburg wurde der CDU-Politiker Ingo Senftleben nach 9-jähriger Amtszeit als stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union verabschiedet. Man dankte ihm für seine engagierte Arbeit und Unterstützung bei der Umsetzung vieler JU-Forderungen.

Oktober

96 Stunden Aktion in Lauchhammer. In kürzester Zeit wurde die Seniorenbegegnungsstätte "Haus der Generationen" umgebaut bzw. renoviert. Der CDU-Politiker Senftleben beteiligte sich aktiv mit weiteren fleißgien Helfern an dieser Aktion, so dass die Anlage im neuen Glanz erstrahlte.

Oktober
Eindrucksvoll umrahmte der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben die Feierstunde der Schriesheimer CDU (Baden Württemberg) mit einer Gastrede zum Tag der deutschen Einheit. Die Zusammenkunft sollte den Opfern des totalitären Regimes der DDR gedenken, die in deren Haftanstalten leiden und sterben mussten. Senftleben schilderte auch eigene Erfahrungen, die er während der Trennung Deutschlands machte und bezeichnet die zum Fall der Mauer führenden Ereignisse als die "mutigsten Tage eines Volkes".

September
Die Trennung von Jungen und Mädchen im Unterricht soll in Brandenburg zeitweise möglich sein. Der Vorschlag wurde von Ingo Senftleben, Vorsitzender des Bildungsausschusses der CDU-Landtagsfraktion, vorgetragen. Das Jungen in der Schule im Schnitt schlechter abschneiden, ist durch die Studien wie PISA und IGLU bereits bekannt. In kaum einem anderen Bundesland machen so wenig Jungen Abitur wie in der Mark. Auch unter Sitzenbleibern und Schulabbrechern gibt es deutlich mehr Jungen als Mädchen. So soll es künftig möglich sein, Jungen und Mädchen in naturwissenschaftlichen Fächern für bestimmte Phasen separat zu unterrichten.

September
80 Mitglieder aus allen Ortsverbänden der CDU wählen im Bürgerhaus Schwarzheide die Parteispitze. Im Herbst 2008 stehen die Kommunalwahlen an. Es folgen im Jahr darauf Wahlen zum Landtag und für das Europäische Parlament.

August
Die Brandenburgischen CDU-Politiker Katherina Reiche und Ingo Senftleben haben eine deutliche Stärkung des Musikunterrichts und der musikalischen Ausbildung in den Schulen gefordert. Senftleben verlangte den Musikunterricht als Pflichtfach in allen Klassenstufen einzuführen. Musizierende Schüler seien kreativer und leistungsfähiger.

August
Der bildungspolitsche Sprecher der brandenburgischen CDU-Fraktion, Ingo Senftleben, fordert eine Umkehr in der Bildungspolitik. Im Mittelpunkt müssen die Fahrtzeiten der Schüler stehen, wenn es um Schulschließungen in ländlichen Regionen geht.

Juli
Während die SPD und PDS die Einführung von einer flexiblen Eingangsstufe Flex in den Grundschulen befürwortet, spricht sich der Bildungsexperte der CDU, Ingo Senftleben, für die Erhaltung der Förderschulen aus. Sie garantieren eine optimale Förderung. 16.000 Kinder in Brandenburg hätten einen besonderen Förderbedarf, 11.500 davon besuchten eine der landesweit 109 Förderschulen. Es sei ein Unterschied, ob die Kinder in Klassen mit acht oder mit 23 Schülern lernen.

Juli
Das neue in Kraft tretende Schulgesetz in Brandenburg wird die Qualität von Bildung deutlich verbessern. Es ist ein wichtiger Meilenstein und die gleichzeitige Antwort auf das bisherige schlechte Abschneiden der märkischen Schüler im PISA-Leistungsvergleich. Der CDU-Politiker forderte eine Anhebung der Leistungs- und Begabungsklassen, da deren Kapazität längst nicht ausreiche. Zudem werde mit den Änderungen der Leistungsgedanke an den Schulen gestärkt.

Juli
Das Gesetz zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements ist beschlossen worden. Das Ehrenamt soll in Zukunft noch größere Anerkennung finden. Die Veränderungen stärken das Ehrenamt in den Vereinen. Zudem werde die vorhandene Spendenbereitschaft der Sponsoren gefördert, so Senftleben.

Juli
Der CDU-Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben unterstützt das Investitionsprogramm für Infrastrukturmaßnahmen des Landes Brandenburg, dem so genannten "Blauen Netz". Dieses beinhaltet die wichtigsten und leistungsfähigsten Bundesstraßen. Unter anderem ist der dreispurige Ausbau der B169 von Bad Liebenwerda zur A13 Anschlussstelle Ruhland eingeplant. Diese Infrastrukturmaßnahmen sind wichtig für die regionale Wirtschaft und stellen eine Entlastung der Kommunen vom Durchgangsverkehr dar.

Juli
Der Jugendbeirat der Stadt Falkenberg hat in Potsdam eine Auszeichnung der Stiftung Demokratische Jugend und des Landesjugendringes für seinen eingesandten Beitrag im Wettbewerb "Mach Mit - Jugend engagiert in Brandenburg" erhalten. Die jungen Falkenberger hatten mit ihrem Senioren-Projekt bei der Arbeit mit älteren Bürgern der Stadt überzeugt. Ingo Senftleben, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion des Landtages gratulierte den Gewinnern und überreichte einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

Juni
Im OSL-Kreis wird es im kommenden Schuljahr (07/08) drei Leistungs- und Begabungsklassen geben. Das Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide wird 27 Mädchen und Jungen aufnehmen, das Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg 26 und am Paul-Fahlisch-Gymnasium werden es ebenfalls 26 Schüler sein. Der CDU-Politiker sieht die Einführung der Leistungs- und Begabungsklassen als einen großen Erfolg an. Bei dem Projekt handelt es sich um ein eindrucksvolles Beispiel für ein attraktives Schulangebot und um einen guten Schritt hin zu mehr Bildungsgerechtigkeit.

Juni
Brandenburgs Landtag hat mit der Koalitionsmehrheit das bearbeitete Kita-Gesetz beschlossen. Kernpunkte der neuen Novelle sind mehr Betreuungsrecht für unter Dreijährige, die Festlegung von Bildungsstandards sowie Sprachstandserhebungen für Fünfjährige.

Mai
Der CDU-Politiker lehnt Handyverbot an Schulen ab. Ingo Senftleben sagt, dass nur drei Prozent der Schüler ihr Handy während des Unterrichts nutzen, ein Verbot wäre damit völlig kontraproduktiv. Allerdings sollte der Umgang mit dem Mobiltelefonen in der Hausordnung der Schule geregelt sein. So zum Beispiel, dass die Handys während des Unterrichts abgeschaltet sein müssen.

Mai

Der Bildungsausschuss des Landtages hat den Entwurf für ein Kita-Gesetz gebilligt. Mit dem Gesetz soll der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz und die Qualität der Bildung verbessert werden. Der CDU-Bildungspolitiker Senftleben sieht den Entwurf als ein Signal für mehr soziale Gerechtigkeit und bessere Bildungschancen für Kinder.

April
Der CDU-Politiker Senftleben tourt durch seinen Wahlkreis und informiert sich schon bei den Kindern und Erzieherinnen in der Kita "Villa Regenbogen" über die vielen Möglichkeiten. Der Bildungsexperte setzt sich aber auch für bessere Ausbildungschancen für Jugendliche ein. Er weißt darauf hin, dass derzeit jedes Jahr 3.500 junge Leute ohne Abschluss die Schule verlassen und plädiert dafür, dass sich Firmen mehr für Ausbildungen engagieren und Unternehmen in die Schulen gehen, um die Jugend für sich und ihre Arbeit zu gewinnen. Zudem sollen allen Schüler ab der 7. Klasse einen so genannten "Berufswahl-Kompass" führen, damit sie sich intensiv mit ihrer beruflichen Zukunft beschäftigen.

März
In Brandenburg werden im kommenden Schuljahr 34 Leistungs- und Begabungsklassen eingerichtet. Der Bildungsexperte der CDU-Landtagsfraktion, Ingo Senftleben, begrüßt die Genehmigung der Klassen, denn bisher gab es im Land zu wenig Fördermöglichkeiten für Begabte.

Februar
Der Landespolitiker Ingo Senftleben fordert eine einheitliche Schulkleidung für alle Schüler. Diese Meinung wird mit einer aktuellen Studie und die erfolgreichen Schulkleidungsprojekte in Deutschland unterstützt.

Februar
Der Bildungsexperte der CDU, Ingo Senftleben, plädiert für mehr Unterrichtsstunden in Brandenburgs Schulen, da es hier im Vergleich zu anderen Bundesländern insbesondere im Grundschulbereich Nachholbedarf gibt.

Januar
Ingo Senftleben ist auf dem Landesparteitag der CDU Brandenburg wiederholt zum Beisitzer im Landesvorstand gewählt.

Januar
Der Bundestagsabgeordente Michael Stübgen informierte sich mit dem Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben in der Polizeiwache Lauchhammer über die aktuelle Situation.