Engagement
01.01.2005, 00:01 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2005
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 20152016 / 2017
Dezember
Ingo Senftleben,der bildungspolitische Sprecher der brandenburgischen CDU-Landtagsfraktion, spricht sich für Studiengebühren zur Verbesserung der Hochschulen aus.

November
In Schwarzheide lädt Ingo Senftleben unter dem Motto "Brennpunkt Infrastruktur" Vertreter der Kommunen und der Wirtschaft zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde ein. Thema sind die B169, B96n und andere Straßenplanungen in der Region.

November
Die neue PISA Studie wird veröffentlicht. Brandenburg wird dabei Chancengerechtigkeit bescheinigt, jedoch auf einem geringen Leistungsniveau.

Oktober
Bei der Standortentwicklungskonferenz der Staatskanzlei Brandenburg ist der Landtagsabgeordnete und Bürgermeister von Ortrand Gast und vertritt die Region.

Oktober
Der Landtagsabgeordnete ist zu Gast bei der Delegiertenversammlung der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg in Calau.

September
In Brandenburg wird es ab dem Schuljahr 2006/2007 Kopfnoten nach dem Vorbild Bayerns geben. Dies handelte Ingo Senftleben mit der SPD aus.

September
Ingo Senftleben fordert eine deutliche Senkung des Unterrichtsausfalls. Er schlägt vor, dass die Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte nicht mehr während des Unterrichts, sondern außerhalb und in den Ferien absolviert werden soll.

August
Die CDU-Fraktion hat unter Federführung von Ingo Senftleben zwei neue bildungspolitische Informationsbroschüren entwickelt und veröffentlicht.

Juli

Senftleben wird erneut als stellv. Landesvorsitzender der Jungen Union Brandenburg bestätigt.

Juli
Unter dem Motto "Brennpunkt Wirtschaft" lädt der Landtagsabgeordnete Vertreter der regionalen Politik und der Wirtschaft zu einer Gesprächsrunde ein, um gemeinsam mit dem Wirtschaftsminister Junghanns im Rahmen eines "Wachstumsdialoges" über die Auswirkungen der neuen Fördergrundsätze des Landes Brandenburg zu diskutieren.

Juni

Ingo Senftleben wird im Amt als stellv. Kreisvorsitzender der CDU Oberspreewald-Lausitz bestätigt.

Juni
Senftleben diskutiert im Gymnasium Lauchhammer mit Schülern, Eltern und Lehrern über die Lehrerversetzungen und die Ausstattungen der Schulen.

Mai
Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg, Thomas Lunacek, besucht Senftlebens Wahlkreis. Die Abgeordneten informieren sich zum Beispiel in der Gemeinde Schipkau über die Ergebnisse des Programms "Stadtumbau Ost".

Mai
Senftleben ist Gründungsmitglied des Vereins "Jugendförderung Niederlausitz e.V.". Ziel des Vereins ist die Förderung und Unterstützung von Kinder und Jugendlichen bei Schul-, Sport- und Freizeitprojekten.

Mai
Der Landtagsabgeordnete wird in den Landesvorstand der CDU Brandenburg mit 72 % der Stimmen gewählt.

April
Das Brandenburgische und Sächsische Straßenbauamt sind sich über den Verlauf der B96n einig. Senftleben zeigte sich erfreut, dass der direkte Verlauf von Hoyerswerda nach Ruhland als einzig sinnvolle Variante angesehen wird.

April
Der Bundespräsident Horst Köhler besucht die Lausitz. Bei dem Treffen schildert Ingo Senftleben dem Staatsoberhaupt die Situation der Menschen in der Lausitz.

April
Der Landtag beschließt das Rauchverbot in Schulen. Ingo Senftleben, der ein Verfechter und Initiator dieses Beschlusses ist, zeigt sich erfreut.

April
Senftleben reist durch ganz Brandenburg, um das neue Oberschulkonzept vor Ort zu erläutern. Es finden über 30 Veranstaltungen statt.

März
Ingo Senftleben lädt den "Spielmannszug Ortrand e.V." in die EXTRA Kinowelt Schwarzheide ein.

März
Die Jagdsteuer wird im Landkreis Oberspreewald-Lausitz abgeschafft. Die CDU-Fraktion hat im Kreistag einen entsprechenden Antrag zur Abstimmung gestellt.

Februar
Eine rbb-Umfrage zeigt, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung für die Einführung der Kopfnoten ist. Senftleben fühlt sich dadurch in seinem Engagement bestärkt.

Januar
Senftleben wird neuer Vorsitzender des CDU-Landesfachausschusses für Bildung.