Engagement
01.01.2002, 00:01 Uhr
 
Überblick über das Jahr 2002
1999 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017
Dezember
Die anstehende Finanzreform des Landes Brandenburg wird mit Bürgermeistern, Amtsdirektoren und Vertretern aus den Kommunalparlamenten der Region diskutiert.

Dezember
Die Leitlinien für die künftige Umwelt- und Naturschutzpolitik werden mit regionalen Unternehmern und Experten diskutiert.

November
In einer Diskussionsrunde werden die sogenannten Hartz-Pläne und deren Auswirkungen diskutiert. Senftleben kritisiert die Schaffung neuer Bürokratie und die einfallslose Ausübung von Druck auf die Betroffenen. Er fordert statt dessen Korrekturen der Wirtschafts- und Steuerpolitik der Bundesregierung, um wieder mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

Oktober

Eine Haushaltssperre droht den Stadtumbau in Lauchhammer zu behindern. Nach Rücksprache mit dem Minister wird die Förderung bereitgestellt.

September
Mehr als 45.000 Euro kamen bei der gemeinsamen Spendenaktion von THW und Ingo Senftleben zusammen. Davon gingen 1.000 Euro an ein Kinderzentrum in Dresden und 3.500 Euro an die Schwarzheider Partnerstadt Tharandt. Die restliche Summe wurde der Fluthilfe des Freistaates Sachens zur Verfügung gestellt. Danach eingehende Spendengelder wurden ebenfalls direkt an die Fluthilfe überwiesen.

September
Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Dieter Dombrowski informiert sich Ingo Senftleben direkt in Brüssel über Auswirkungen der Anmeldung von zwei Fördergebieten in Brandenburg bei der EU und erkunden Alternativen. Anschließend drängen sie auf eine Korrektur des Beschlusses der Landesregierung, da aus ihrer Sicht mit einer kompletten Anmeldung die Höchstförderung für ganz Brandenburg erreicht werden könnte.

September
Gemeinsam mit der Realschule Lauchhammer organisiert der Landtagsabgeordnete die erste Ausbildungsbörse in Lauchhammer. Etwa 1.500 Jugendliche nutzen die Möglichkeit mit ausbildenden Unternehmen der Region ins Gespräch zu kommen und sich über deren Angebote zu informieren.

September
Abgeordnete der CDU-Fraktion wehren sich gegen den Beschluss der Landesregierung – das Land in zwei Regionen einzuteilen und somit den Süden des Landes voraussichtlich von der Höchstförderung auszuschließen.

August
Die Hochwasserkatastrophe in Sachsen und Brandenburg löst eine Welle der Unterstützung und Hilfsbereitschaft aus. Gemeinsam mit dem THW richtet Ingo Senftleben ein Spendenkonto ein und unterstützt eine entsprechende Kampagne, um den Menschen in den Hochwassergebieten zu helfen.

August

Die Landesregierung beschließt Brandenburg in zwei Gebiete unterteilt bei der Europäischen Union anzumelden. Diese Entscheidung unter Umgehung des Parlamentes wird voraussichtlich den Wegfall der Höchstförderung für den Süden Brandenburgs nach sich ziehen.

Juli
Ingo Senftleben wird Schirmherr des 6. Brandenburger Dorffestes in Kroppen und unterstützt die Organisatoren bei den Vorbereitungen und der Durchführung.

Juli
Im Rahmen eines Arbeitsbesuches informiert sich Ingo Senftleben über die Auswirkungen der Polizeistrukturreform und diskutiert mit dem Schutzbereichsleiter unter anderem über Maßnahmen zur Bekämpfung von Jugendkriminalität und zur Senkung der Unfallzahlen.

Juni
In einer Beratung wird der Stand der Vorbereitungen für den Bau der B96n von Ruhland nach Hoyerswerda erörtert.

Mai
Im Rahmen einer Europaveranstaltung diskutieren der Bundestagsabgeordnete Michael Stübgen und der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben mit Schülern aus Senftenberg und Schwarzheide über Chancen und Risiken der Erweiterung der Europäischen Union und Europapolitik.

Mai
VESTAS startet offiziell die Produktion in Lauchhammer.

Mai

Ingo Senftleben drängt auf die Aufnahme der A16 in den Bundesverkehrswegeplan. Der zuständige Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium hatte die Maßnahme durch verschiedene Veröffentlichungen in Frage gestellt.

Mai
Gemeinsam mit dem sächsischen Landtagsabgeordneten Lars Rohwer werden jugendpolitische Themen und die Olympiabewerbung von Leipzig diskutiert. Ingo Senftleben setzt sich dafür ein, dass Brandenburg die Bewerbung von Leipzig unterstützt.

Februar
Ingo Senftleben wird in seiner Funktion als jugendpolitischer Sprecher von seiner Fraktion bestätigt.

Februar
Das zweite Kinderfest ersetzt auch in diesem Jahr den Neujahrsempfang des Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben und bereitet 220 Kindern des Amtes Ruhland eine große Freude.

Januar
Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion informiert sich gemeinsam mit Herrn Senftleben über die Situation der Schulen in der Region. In Gesprächen mit Lehrern wird die Bildungspolitik im Land diskutiert.

Januar
82 Mädchen und Jungen der Kita Hosena können sich über eine neue Schaukel freuen. Gemeinsam mit anderen Sponsoren und der CDU Hosena macht Ingo Senftleben diese Anschaffung möglich.