Reden & Anfragen
18.05.2016, 13:04 Uhr
 
Polizeistrukturreform - Polizeirevier Senftenberg
Kleine Anfrage der Abgeordneten Roswitha Schier, Ingo Senftleben und Björn Lakenmacher an die Landesregierung: Zur Polizeiinspektion Oberspreewald - Lausitz gehört der Revierbereich Senftenberg. Der massive Stellenabbau bei der Schutz - und Kriminalpolizei des Landes Brandenburg hat erhebliche negative Auswirkungen auf das Sicherheitsgefühl der Bürger, auf die Qualität der Polizeiarbeit und auf die Erreichbarkeit sowie Präsenz der Polizei.
Fotoquelle: 445984 by Armin Bachert / pixelio.de
Wir fragen die Landesregierung:
1. Wie viele Einwohner leben im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz gesamt und wie viele im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Senftenberg und welche Gesamtfläche umfasst der Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz und der Revierbereich Senftenberg? (bitte Angabe der Einwohnerzahl jeweils insgesamt und nach den Altersgruppen bis 18 Jahre, 18 bis 25 Jahre, 25 bis 30 Jahre, 30 bis 40 Jahre, 40 bis 50 Jahre, 50 bis 60 Jahre und über 60 Jahre; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

2. Wie viele Polizeibedienstete und Polizeivollzugsbedientete sind gegenwärtig im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und wie viele davon im Revierbereich Senftenberg tätig und wie hoch ist jeweils ihr Altersdurchschnitt? (bitte jeweils für Inspektion und Revier auch nach Vollzeiteinheiten (VZE), nach Ist- und Sollzahlen, nach Laufbahngruppen und Organisationseinheiten sowie nach Bediensteten im Überhang ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

3. Wie viele Polizeibedienstete und Polizeivollzugsbedienstete des Inspektionsbereiches Oberspreewald-Lausitz gesamt und wie viele des Revierbereichs Senftenberg sind gegenwärtig jeweils bis 30, bis 40, bis 50, bis 60 und über 60 Jahre alt (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)? Wie wird sich diese Altersstruktur gemäß Personalentwicklungsplanung im Jahr 2020 im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg darstellen?

4. Wie viele Revierunterbereiche gibt es im Revierbereich Senftenberg, wie viele Einwohner leben in den jeweiligen Revierunterbereichen und wie viele Revierpolizisten gibt es jeweils dort (bitte auch nach Vollzeiteinheiten (VZE) sowie nach Ist- und Sollzahlen ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Polizeiwache/Polizeirevier)? Wie war jeweils in den Jahren 2010 bis 2016 in den jeweiligen Wach-/Revierunterbereichen der tatsächliche Einwohnerbetreuungsschlüssel eines Revierpolizisten (auch als eine VZE)?

5. Wie viele Altersabgänge und sonstige Fluktuationen (z. B. Ausscheiden aus einem anderen Grund oder Versetzung und Abordnung) gab bzw. gibt es (prognostiziert) bei den Polizeibediensteten und Polizeivollzugsbediensteten des Schutzbereichs/Inspektionsbereichs Oberspreewald-Lausitz gesamt und des Wach-/Revierbereichs Senftenberg jeweils in den Jahren 2010 bis 2050? (bitte auch nach Laufbahngruppen und Organisationsein-heiten ausweisen)

6. Wie viele Polizeianwärter sowie andere Polizeibedienstete und Polizeivollzugsbedienstete wurden bzw. werden jeweils in den Jahren 2010 bis 2016 im Schutzbereich/Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Wach-/Revierbereich Senftenberg übernommen oder eingestellt? (bitte auch nach Laufbahngruppen und Organisationseinheiten ausweisen)

7. Welche Änderungen in der Personalstärke sind im Zuge der weiteren Umsetzung der Polizeistrukturreform im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg geplant? (bitte hier jeweils Personalentwicklungsplanung detailliert in den jeweiligen Laufbahngruppen, in den Organisationseinheiten, in den Führungspositionen sowie die Gesamtpersonalentwicklung bzw. Personalabbau in der Inspektion gesamt und im Revier Senftenberg ab 2016 bis zum Jahr 2020 darlegen)

8. Wie viele der Bediensteten im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und wie viele im Revierbereich Senftenberg sind jeweils mit Führungsaufgaben betraut und/oder bekleiden Führungspositionen und welche Änderungen sind insoweit bis wann geplant (bitte jeweils nach Laufbahngruppen und Organisationseinheiten ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)? Wie belief sich jeweils in den Jahren 2010 bis 2016 im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg die tat-sächliche Führungsspanne?

9. Welche Aufgaben des Direktionsstabs nimmt der Führungsdienst der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz wahr? Welche dieser Aufgaben wurden wann und wie, beispielsweise per Direktionsverfügung oder per Auslegung der Zuständigkeitsregelung zu Lasten nachgeordneter Bereiche, auf den Führungsdienst der Polizeiinspektion übertragen?

10. In welchem Umfang sind im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg nach der Schaffung der neuen Polizeistrukturen die Dienstgruppenleiter und Revierleiter hinsichtlich Füh-rung und Führungsunterstützung gleichmäßig und ausreichend speziell fortgebildet worden? Wurde die Vertreterregelung durchgehend eingehalten? In welchem Umfang wurden technische Neuerungen (z. B. Videokonferenz) zur Führungsunterstützung eingeführt und eingesetzt?

11. In welchem Umfang wird im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg ein Geschäftsdienst für Verwaltungsaufgaben eingesetzt und in welchem Umfang wird dabei auf operative Kräfte zurückgegriffen? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/ Polizeirevier)

12. Welche jeweiligen Aufgaben in welchem (Zeit-)Umfang soll die Polizei im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg originär erfüllen und welche nimmt sie tatsächlich wahr? (bitte jeweils nach Organisationseinheiten ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/ Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier; die Veränderungen im Aufgabenbestand und Aufgabenumfang besonders kenntlich machen)

13. In welchem Umfang können die Revierpolizisten im Revierbereich Senftenberg ihre originären Aufgaben nicht wahrnehmen und in welchem Umfang werden andere Ordnungseinheiten (z. B. Wach- und Wechseldienst zur Erreichung der Mindeststärke oder Amts- und Vollzugshilfe für Ordnungsämter und Justiz) durch die Revierpolizei unterstützt? (auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Polizeiwache/Polizeirevier)

14. Wie hoch war die Einsatzzahl des Wach- und Wechseldienstes im Inspek-tionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senf-tenberg? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

15. Wie stellt sich für die Polizeibediensteten im Wach- und Wechseldienst die Einsatzbelastung pro Funkstreifenwagen im Inspektionsbereich Ober-spreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg dar? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

16. Welcher personelle Mehrbedarf ergibt sich für den Wach- und Wechseldienst im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg, so dass die Einsatzzahl im Streifendienst und die Einsatzbelastung pro Funkstreifenwagen im Umfang des Vergleichsjahres 2010 sichergestellt sowie der zusätzliche Aufgabenumfang bewältigt werden können (bitte auch den personellen Mehrbedarf hiernach aufschlüsseln)?

17. Welcher personelle Mehrbedarf ergibt sich für die Revierpolizei im Revierbereich Senftenberg, damit diese ihre tatsächlichen Aufgaben erfüllen und im Präventionsbereich verstärkt tätig sein kann?

18. Wie gestaltet sich gegenwärtig die Dienstzeit (Arbeitszeitmodell, Anzahl der Schichten, Anzahl der Dienstgruppen, Personalstärke pro Schicht bzw. Pool beim flexiblen Arbeitszeitmodell, Anzahl der Revierpolizisten) im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz und im Revierbereich Senftenberg und sind insoweit Änderungen geplant (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)? Wenn ja, welche, wann und aus welchen Gründen?

19. Wie viele Überstunden haben die Polizeibediensteten und Polizeivollzugsbediensteten im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz und im Revierbereich Senftenberg geleistet? (bitte nach Laufbahngruppen und Organisationseinheiten ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

20. Wie hoch ist der Krankheitsstand der Polizeibediensteten und der Polizeivollzugsbediensteten im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg? (bitte nach Anzahl der Krankheitstage und nach durchschnittlichem Krankenstand, jeweils nach Laufbahngruppen und Organisationseinheiten sowie jeweils separat für bis 30, bis 40, bis 50, bis 60 und über 60 Jahre alte Bedienstete ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

21. Wie stellen sich gegenwärtig die Öffnungszeiten des Polizeireviers Senftenberg dar (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Polizeiwache/Polizeirevier)? Wann werden welche genauen Schließzeiten eingeführt?

22. Wird im Polizeirevier Senftenberg wochentags durchgängig eine Präsenzzeit der Revierpolizei zwischen 8:00 und 20:00 Uhr gewährleistet? Ist das Angebot von Bürgersprechstunden vollumfänglich umgesetzt worden? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Polizeiwache/Polizeirevier)

23. Wann sind die notwendigen Sicherheitsvoraussetzungen für die Einführung von Schließzeiten durch welche Maßnahmen geschaffen und wie hoch sind die dafür aufzuwendenden/aufgewandten Kosten? (Listung bitte insgesamt und separat je Maßnahme)

24. Innerhalb welcher genauen Zeiträume und aus welchen Gründen war das Polizeirevier Senftenberg personell nicht besetzt und eine tatsächliche Ansprechmöglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort nicht gewährleistet? (bitte jeweils genaue Angabe des Zeitraumes der personellen Nichtbesetzung des Revierstandortes in Monat, Tag, Stunden und Minuten; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Polizeiwache/Polizeirevier)

25. Über welche Sachausstattung (Polizei-Kfz, Funkgeräte, Computer etc. pp.) verfügt die Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz gesamt und der Revierbereich Senftenberg gegenwärtig (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)? Sind diesbezüglich Änderungen geplant? Wenn ja, welche, wann und aus welchen Gründen?

26. Wie viele Funkstreifenwagen sind gegenwärtig pro Schicht im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz gesamt bzw. davon im Revierbereich Senftenberg im Einsatz? Sind diesbezüglich Änderungen geplant? Wenn ja, welche, wann und aus welchen Gründen? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

27. Wie häufig ist es vorgekommen, dass Funkstreifenwagen wegen eines Personalengpasses oder einer technischen Störung im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz gesamt bzw. davon im Revierbereich Senftenberg nicht eingesetzt werden konnten? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

28. Wie stellen sich die durchschnittlichen Interventionszeiten und Interventionszeiten Dringlichkeit der Polizei bei den Einsätzen im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg dar? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

29. Wie viele Vorgänge der Kriminalpolizei gibt es im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg? Wie viele Vorgänge bearbeitet durchschnittlich ein Sacharbeiter im Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizei-inspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

30. Welcher personelle Mehrbedarf ergibt sich für das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz bei Zugrundelegung der durchschnittlichen Vorgangsbearbeitung eines Sacharbeiters und der Gesamtzahl der Vorgänge des Jahres 2015 im Inspektionsbereich?

31. Wie stellt sich die Fall- und Tatverdächtigenentwicklung in den folgenden Deliktsfeldern im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg dar? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksich-tigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

 

  • Straftaten insgesamt
  • Diebstahlskriminalität insgesamt
  • Diebstahl von Kraftwagen einschließlich unbefugte Ingebrauchnahme
  • Diebstahl von Mopeds und Krafträdern einschließlich unbefugte In-gebrauchnahme
  • Diebstahl von Fahrrädern einschließlich unbefugte Ingebrauchnahme
  • Diebstahl in/aus Kraftfahrzeugen
  • Diebstahl in/aus Warenhäusern, Verkaufsräumen, Selbstbedienungsläden
  • Diebstahl in/aus Dienst-, Büro-, Fabrikations-, Werkstatt- und Lagerräumen
  • Diebstahl an Kraftfahrzeugen
  • Wohnungseinbruchdiebstahl
  • Tageswohnungseinbruch
  • BSD in/aus Wohnräumen
  • Diebstahl aus Keller
  • Rohheitsdelikte insgesamt
  • Gefährliche und schwere Körperverletzung
  • Vorsätzliche leichte Körperverletzung
  • Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
  • Allgemeine Verstöße BtmG
  • Illegaler Handel/Schmuggel v.BTM
  • Illegale Einfuhr von BTM
  • Illegaler Handel/Einfuhr/Anbau Besitz nicht geringer Menge
  • Handel von und Schmuggel mit Rauschgiften
  • Straftaten gegen das Waffengesetz
  • Sachbeschädigung
  • Sachbeschädigung durch Graffiti
  • Vermögensdelikte im engeren Sinne (bitte aufgeführt jeweils insgesamt sowie nach Straftaten getrennt)
  • Straftaten der politisch (rechts-, links- und religiös-) motivierten Kriminalität (bitte aufgeführt jeweils insgesamt sowie nach Gewalttaten und sonstige Straftaten getrennt)
  • Straftaten der organisierten Kriminalität (bitte aufgeführt jeweils insgesamt sowie nach Gewalttaten und sonstige Straftaten getrennt)
  • Straftaten mit Internetbezug, insbesondere der Cyberkriminalität (bitte aufgeführt jeweils insgesamt sowie nach Straftaten getrennt)
  • Straftaten der grenzüberschreitenden Kriminalität (bitte aufgeführt jeweils insgesamt sowie nach Straftaten getrennt)
  • Häusliche Gewalt (keine Fallzahl gemäß PKS-RiLi; hier bitte Recherche durch Kenner im VBS)

 

32. Welche Schäden sind in den oben genannten Deliktsfeldern jeweils im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg entstanden und wie hoch ist die jeweilige Schadenssumme? (auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/ Polizeirevier)

33. Wie stellt sich die Entwicklung der Aufklärungsquote in den oben genannten Deliktsfeldern jeweils im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg dar? (auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/ Polizeirevier)

34. Wie stellt sich die registrierte Fallentwicklung samt Aufklärungsquoten im Revierbereich Senftenberg jeweils in den Jahren 2010 bis 2016 dar? (bitte Angabe der Straftaten insgesamt und aller Deliktsfelder nach PKS-Richtlinie sowie Kriminalitätshäufigkeitszahl jeweils der Jahre 2010 bis 2016 insgesamt und zudem in jeweils monatlicher Aufschlüsselung; bitte in einem tabellarischen Vergleich und auch elektronisch in Excel zuliefern)

35. Nach welchen Regularien wurde die Polizeiliche Kriminalstatistik im Revierbereich Senftenberg jeweils in den Jahren 2010 bis 2016 genau erfasst? (bitte genaue Darlegung, ob die Registratur allein gemäß der PKS-Richtlinie Bund erfolgt ist und genaue Aufführung der Zeiträume, in welchen die Registratur und Erfassung der PKS unter Geltung und in Anwendung von ergänzenden Dienst- und Handlungsanweisungen bzw. Regelungen der Polizei Brandenburg erfolgt ist; Abweichungen von der PKS-Richtlinie bitte kenntlich machen)

36. Wie stellt sich die Tatverdächtigenstruktur insgesamt nach Alter (Kinder, Jugendliche, Heranwachsende, Erwachsene), Geschlecht und Staatsangehörigkeit in den oben genannten Deliktsfeldern im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg dar? (bitte auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

37. Wie viele Verkehrsunfälle ereigneten sich im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg? (bitte Unterteilung in Verkehrsunfälle mit und ohne Personenschaden sowie nach Verkehrspflichtverstößen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

38. Wie oft wurden im Inspektionsbereich Oberspreewald-Lausitz gesamt und im Revierbereich Senftenberg Verkehrsüberwachungen und -kontrollen vorgenommen? (bitte nach kontrollierten Verkehrspflichtverstößen, nach der Anzahl der Arbeitsstunden und den erfassten Überwachungseinsätzen ausweisen; auch aufgeschlüsselt in einem tabellarischen Vergleich jeweils der Jahre 2010 bis 2016 unter Berücksichtigung der Strukturveränderungen durch die Polizeireform hinsichtlich Schutzbereich/Polizeiinspektion und Polizeiwache/Polizeirevier)

Zusatzinformationen zum Download